Zurück

Säule mit der Statue der Jungfrau Maria Immaculata

Menü
Tschechischer Titel Sloup se sochou P. Marie Immaculaty
Adresse J.M. Marků
GPS 49°54'43"N 16°36'42"E (xx km)
383 m über dem Meer
swipe

Die barocke Bildhauerkunst wurde durch eine Reihe von Pestsäulen nach dem Muster von Prager Bendlov gegründet. Zu den ersten gehört die aus Landskron (Lanškroun), die auf Kosten der Stadt im Jahre 1684 gebaut wurde. Ihr Baumeister war A. Castelli von Geiersberg (Kyšperk / Letohrad), Bildhauer H.A. Beyernhoff und Steinmetz K. Wölff, beide aus Glatz (Kladsko). Auf einem mehrstufigen Fundament gibt es einen prismatischen Sockel mit Inschriften, einschließlich der Dedikationsinschrift, mit einer Relief-Krone, dem Stadtwappen der Stadt Landskron (Lanškroun).


Kategorie Pestsäule / Mariensäule / Dreifaltigkeitssäule
Baujahr 1684